Interview Peter jun

Er ist der dritte Peter Hettegger in der Familie. Ein vierter wächst gerade heran: Sein fast einjähriger Sohn, der wie er, im Betrieb groß wird und sich von seinem Vater abschaut, was man sich nur abschauen kann. Und das ist eine Menge.

Wie der Vater so der Sohn

Auch Peter Hettegger jun. hatte schon als junger Bursch die „Alm“ im Gepäck. Denn er war wie sein Vater auf Messen und Tagungen im In- und Ausland unterwegs, um auf das besondere Tal, in dem er aufgewachsen ist, aufmerksam zu machen. Und wie seinem Vater gelang es ihm immer wieder, etwas von der Stimmung, die auf den Almen in Großarl zu finden ist, mitzubringen und zu verbreiten.
Sogar, wenn der dazugehörige Berg weit entfernt war. Und die Almhütte in einer Messehalle Platz nehmen musste. Da gab es trotzdem alles, was auch sonst gerne aufgetischt wird: selbst gemachten Käse, selbst gerührte Butter, frisch gebackenes Brot, Speck. Da schmeckt man die Ursprünglichkeit.
Und darauf ist Peter Hettegger jun. bedacht. Etwas von seiner Heimat zu zeigen, das keine Spur an Authentizität verloren hat. Das so ist, wie es immer ist, wenn man auf eine der vielen Almen in Großarl hinaufstapft. Das unverfälscht, echt und einfach ist. Denn genau darin liegt sein Zauber.
Und genau das will der dritte Hettegger-Peter vermitteln. Nichts anderes.

Peter Hettegger jun. hat seinen Platz als Juniorchef gefunden und übernimmt nach und nach die Bereiche von seinem Vater. Ihm ist wichtig, sehr sorgsam mit den ihm übertragenen Aufgaben und dem wertvollen Gut umzugehen, das man hier direkt vor der Haustüre findet. Es zu nutzen, aber nie auszunutzen.
Zu Bewahren – so geht Peter an die Sache heran. Liebgewonnenes erhalten, weiterführen und dabei nicht stehenbleiben. Bei seinen Überlegungen spielen die Berge, die Natur, das Tal eine wichtige Rolle. Sie sind Heimat für die Hetteggers, eine lieb gewonnene Heimat, die mittlerweile schon eine lange Familiengeschichte mit sich bringt. Die vierte Generation ist am Heranwachsen.
Jeder bringt sich ein, wirft seine Geschicke und Talente in den Topf, zeigt, was er kann und gerne macht. Und so verschieden die Menschen hier sind, so gut entsteht daraus ein Gemeinsames, das besonders ist. Das haben sie über viele Jahre gelernt, gesehen, von den Älteren übernommen.
Und das ist es auch, was weitergegeben wird.
 
 
Peter jun Hettegger
 
verfasst von Peter jun Hettegger
 
Teilen SIE mit uns ihre Meinung!
 
 
Newsletter
 
 
 
 
 
 Anmelden 
 
 
EDELWEISS in Grossarl
Unterberg 83 A-5611 Großarl Tel. 0043 6414 3000
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© 2014 EDELWEISS - Der Stern in den Alpen .  produced by  Zeppelin Group - Internet Marketing